Mittwoch, 12. Juni 2019

Buchtipp DAS PLANETARIUM




DAS PLANETARIUM
Chris Wormell und Raman Prinja
Prestel Verlag






Mit großer Neugier habe ich dieses großformatige Buch mit dem vielversprechenden Titel gelesen. Mich sprach gleich mal an, dass das Betrachten desselben einem Museumsbesuch gleichkommen soll (heißt doch der Originaltitel: Planetarium. Welcome to the Museum). Noch dazu einem einzigartigen, in dem Sterne, entfernte Galaxien und geheimnisvolle Dunkle Materie ausgestellt ist. Und es ist für Besucher jeden Alters quasi rund um die Uhr geöffnet. Noch dazu bei freiem Eintritt, wie die Titelseite "mit einem Augenzwinkern" verspricht.


Sobald man diese Lektüre aufklappt begeistern sicher die tolle Papierqualität und die wunderschönen Illustrationen von Chris Wormell. Der auf das wesentliche reduzierte Text von Raman Prinja, einem Astrophysik-Professor am University College London, ist leichtverständlich geschrieben und übersichtlich dargestellt. Die Inhalte werden nicht in Kapiteln, sondern, wie es sich für ein Museum gehört, in "7 Sälen" präsentiert.


Im Saal 1 erfährt man, wie und womit man überhaupt den Weltraum erforschen kann, etwa mit Teleskopen.


Saal 2 gibt einen detaillierten Überblick über unser Sonnensystem mit den Planeten, Monden und anderen kleineren Körpern.


Die Sonne, ihre Verbindung zur Erde und der Tod der Sonne stehen im nächsten "Saal" im Mittelpunkt.


Im vierten Kapitel lernt man den Nachthimmel und die Sternbilder der nördlichen und südlichen Hemisphäre kennen.


Saal 5 beschäftigt sich mit Sternen, im Besonderen mit ihrer Geburt, dem Lebenszyklus und schließlich dem Tod dieser riesigen glühenden Kugeln, die Wärme, Licht und andere Strahlung erzeugen.


Was Galaxien sind sieht man in Saal 6. Die 3 Haupttypen werden erklärt, besonders natürlich die Milchstraße als unsere Heimatgalaxie.


Das letzte Kapitel informiert abschließend über das Universum, ihre mögliche Entstehung und die Szenarien, wie das Universum enden könnte.


Ein umfangreiches Stichwortverzeichnis und Webadressen zum vertiefenden Weiterlesen folgen im Anhang.


Dieses Buch würde ich für alle an diesem Thema interessierten Kinder und Jugendliche ab etwa 10 Jahren empfehlen. Doch auch als Erwachsener sollte man einen Blick auf die imposanten und beeindruckenden Illustrationen in Verbindung mit dem informativen Text riskieren. Denn Hand aufs Herz: Wer kann sich wirklich noch an alle Fakten zu diesem Themenbereich erinnern, die man selber in der Schule gelernt hat? Mir jedenfalls hat das Schmökern in diesem Schmuckstück von Buch sehr gefallen und einen lehrreichen Nachmittag beschert.



Alles Liebe,
Sandra


Dieses Buch wurde mir dankenswerterweise von Randomhouse zur Verfügung gestellt.