Samstag, 28. Oktober 2017

Ypperlig-Leuchten




Auf die IKEA Ypperlig-Kollektion, die in Zusammenarbeit mit dem dänischen Label HAY entstanden ist, habe ich mich schon seit den ersten Ankündigungen vor etwa einem Jahr riesig gefreut. Mir gefallen sehr viele HAY-Produkte, habe auch bereits einige und das HAY-House in Kopenhagen kenne ich ebenfalls gut. Deshalb sprach mich die neue Kollektion auch total an. Als es Anfang Oktober so weit war, bin ich an zwei Tagen zu IKEA gefahren, um meine begehrtesten Stücke, die beiden Leuchten, zu ergattern. Beim ersten IKEA-Besuch gab es nur die schwarze Standleuchte, am nächsten Tag war dann erst die wunderschön zartgraue Tischleuchte erhältlich. Neben der Couch passt die Stehleuchte ideal, im Arbeitszimmer beleuchtet die Tischleuchte gemeinsam mit der E27 von Muuto meinen Schreibtisch. 




Gefällt euch die Ypperlig-Kollektion und welche Teile davon am meisten?

Alles Liebe,
Sandra


graues Kissen: Ferm living
Kissen mit Dreiecken: DIY-Anleitung hier
Wandregal: String Pocket
DIY-Pinnwand unterhalb des String Pocket: Anleitung hier
Buchstabenbecher: Design letters


Verlinkt mit DienstagsdingeFreutag.

Samstag, 21. Oktober 2017

Neuer Esstisch von Muuto




Endlich kann ich meinen neuen Esstisch herzeigen, der nun eingetroffen ist. Im Juli habe ich kurzentschlossen diesen Tisch bestellt und den ganzen Sommer lang darauf gewartet. Er ist etwas schmäler als der alte Eiche-Tisch und wirkt in Weiß auch viel zierlicher. Die lange Wartezeit hat sich ausgezahlt, ich bin total glücklich mit diesem Tisch. Wie gefällt er euch?

Alles Liebe,
Sandra

Verlinkt mit mmi.


Esstisch: Muuto Base
Leuchte über dem Esstisch: Menu
Sideboard: BoConcept
Leuchten am Sideboard: Kartell

Sonntag, 15. Oktober 2017

Traumreise nach Kopenhagen Teil 4




Ich habe euch ja schon mehrere Highlights meiner letzten Kopenhagen-Reise gezeigt. Wir waren in der Innenstadt, im Magasin und in Illums Bolighus. Beim letzten Teil meiner Kopenhagen-Führung zeige ich euch nun einen Straßenzug, an dem entlang man wunderschöne Shops mit traumhaft, einladenden Schaufenstern entdecken kann. Wir starten in der Kompagnistraede und gehen weiter bis zur Laederstraede. Die Paper Collective Design Gallery fiel mir sofort ins Auge, kannte ich doch die tollen Poster bereits aus dem Online-Shop. Ein Blick hinter die außergewöhnliche Fassade führt in einen mit unzähligen Postern dekorierten Raum.




Schön, dass man die Poster mal in natura sehen kann. Wie gefällt euch der sommerliche Palmenprint? 




Oder das Poster in Naturtönen mit dem fallenden Blatt. Passt doch perfekt zum Herbst!?




In der Retrovilla  findet man eine große Anzahl an Vintage-Tapeten und anderen Dekostücken. Der kleine Vorplatz lädt bereits zum Stöbern ein.








Im roten Eckhaus residiert Helbak Scherning. Farbenfroh gemusterte Keramik und origineller Schmuck präsentiert sich hier effektvoll.






Eine kurze Rast kann man bei Bertels Salon einlegen. Die graue Fassadenfarbe gefällt mir ja sehr.



Auch hier mag ich die Fassade, doch die mit Teekannenaufklebern verzierten Fenster sind wirklich eine Klasse für sich.






Außergewöhnliche Schaufenster reihen sich in diesem Straßenzug wirklich aneinander. Das Keramikgeschäft Tortus ist dafür ebenfalls ein gutes Beispiel. Ich überlege bereits, ob ich mit einem Kreidestift ähnliche Blumen auf mein Vorzimmerfenster malen soll.




Dänische Damenkleidung und einige Wohnaccessoires findet man bei GUNGUN.






Klassische Wohnaccessoires führt Kirk.






Die grüne Fassade bei Finurli Interiør und Design ist ja auch wunderschön. Im Shop findet man viele Wohnaccessoires, kuschelige Decken und Felle.






Hiermit ist mein Kopenhagen-Rundgang beendet. Mir hat diese Stadt so gut gefallen, dass ich hoffe, möglichst bald wieder dorthin zu kommen.
Und ihr? Kennt ihr Kopenhagen und was hat euch gefallen. Könnt ihr mir für meine nächste Reise dorthin Tipps geben? Würde mich sehr darüber freuen.

Genießt den Herbst!
Alles Liebe,
Sandra

Verlinkt mit DienstagsdingemmiFreutag.

Freitag, 6. Oktober 2017

DIY Lieblingskissen stempeln




Schon wieder habe ich meine Kissensammlung erweitert. Geht es euch auch so, dass ihr eine Unmenge an Kissen habt und trotzdem immer wieder mal ein neues dazukommt. Da nützen die ganzen Vorsätze nichts, von wegen "Kissenfasten". Aber wenigstens habe ich diesmal nicht ein gänzlich Neues besorgt, sondern Vorhandenes passend umgearbeitet. Ein Inlet mit etwas komischen Abmessungen tauchte im Schrank auf und ich fand keine passende Hülle, die mir auch gefällt. Da fiel mir wieder das Triangle-Ferm living-Kissen ein, das ich schon so lange mag und ich beschloss, es nachzumachen. 

  


Aus alten IKEA-Bezügen nähte ich zuerst eine passende Hülle. Aus Moosgummi und einem Korken entstand der Stempel und da ich ohnehin ein kleines Fläschchen schwarze Textilfarbe daheim hatte, konnte ich mit dem Bestempeln gleich loslegen. Zum Fixieren dann noch Bügeln und mein Kissen war sofort einsatzbereit.




Aber eigentlich muss ich ja gar kein schlechtes Gewissen haben, hatte ich doch alles schon daheim und nicht ein Stück dafür eingekauft. Im Bild unten seht ihr übrigens das Original Ferm living-Kissen. (Bildnachweis: www.fermliving.com)

Wünsche euch eine schöne Zeit!

Alles Liebe,
Sandra



Schalenstuhl: HAY
Wandbehang: Geschirrtuch von Zara Home