Sonntag, 25. Juni 2017

Wonderful Triest



ITALY - MY LOVE

Ja, ich liebe Italien.

Mir gefallen das Land, die lauten ItalienerInnen und die Lebensart. Und so oft wie möglich versuchen wir deshalb, dorthin zu reisen. Vor allem im Norden Italiens kennen wir manche Gebiete so gut wie unsere Westentasche.

Kürzlich verbrachten wir wieder mal 4 Tage in Triest. Diese östlichste italienische Stadt nahe der Grenze zu Slowenien hat eine lange mit Österreich verbundene Geschichte. Erst seit 1918 ist sie italienisch und diese altösterreichisch-italienische Mischung macht den Charme dieser Stadt aus.

Den bedeutendsten Platz von Triest könnt ihr am ersten Bild sehen. Der Piazza dell'Unità d'Italia ist einer der größten zum Meer hin offenen Plätze, umringt von wunderschönen, imposanten Gebäuden, wie dem Rathaus, und immer voll Leben. Auf meinem Bild sieht man nur einen Teil des Platzes. Der gesamte Platz war leider momentan wenig fotogen, da gerade für ein Konzert eine riesige Stahlgerüst-Tribüne aufgebaut wurde.....




Das Borgo Teresiano ist ein Stadtviertel östlich des Hafenbeckens, das die österreichische Kaiserin Maria Theresia gegen Mitte des 18. Jahrhunderts erbauen ließ. Herzstück dieses Viertel ist der Canal Grande, der rechtwinkelig von der Uferstraße in die Stadt führt. Am Bild oben seht ihr diesen etwas venezianisch anmutenden Kanal mit Blick zum offenen Meer.
Im Jahrzehnt vor dem ersten Weltkrieg lebte in dieser Stadt auch der irische Schriftsteller James Joyce, dem auf einer Brücke über diesen Canal Grande ein Denkmal gewidmet ist.




Was gibt's noch über diese Stadt zu erzählen. Mir gefällt hier einfach der Mix aus Alt und Neu. Ein gutes Beispiel ist etwa das Hotel, in dem wir logierten. Direkt daneben (der Eingang befindet sich bei der Tür unter dem Schild links im Bilde) steht San Silvestro. Dieses romanische Kirchengebäude aus dem 11. Jahrhundert ist der älteste erhaltene Sakralbau der Stadt.




Aus dem Schlafzimmerfenster war der Ausblick auch nicht weniger geschichtsträchtig. Der Arco di Riccardo ( Richardsbogen) stammt sogar aus dem 1. Jahrhundert vor Christus.




Jetzt wünsche ich euch noch einen guten Start in die neue Woche! 

Alles Liebe,
Sandra


Verlinkt mit MontagsfreudenFreutag.

Kommentare:

  1. Liebe Sandra,
    was für schöne Bilder!
    Ich mag Italien auch sehr und hab das Land schon häufig bereist, aber in Triest war ich bisher noch nie. Ein Fehler, wie ich aus deinen Fotos sehen kann!
    Danke für diesn schönen Reisebericht.

    Liebe Grüße
    Hilda

    AntwortenLöschen
  2. In Triest war ich noch nie liebe Sandra, obwohl ich Norditalien schon so gut wie abgegrast habe.
    Aber Du liebst die lauten Italiener? Dann komm doch mal zu uns. Wir hier als Halbfranzosen stehen in Sachen Lautstärke den Italienern nicht nach... Bei Tisch herrscht hier immer ein Krach, jeder redet, jeder gestikuliert, die Nachbarn denken immer, wir streiten... nein, das ist unser Temperament.
    Danke für die schönen Bilder, ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. mei I war da ah schon mal aber i hob koane sooo scheeeene
    BUIDLN damacht,,,,
    i find ITALIEN,,,, ah gaaaanz TOLL,,,,,
    und i find de LEIT do soooo HÜBSCH,,,

    hob no an feinen TOG
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  4. Hey Sandra,

    wirklich schöne Fotos! Ich war noch nie in Italien, leider. Aber irgendwann erkundige ich das sicher auch noch. Wie oft warst du denn schon dort, wenn du dich dort schon fast wie eine Einheimische auskennst? :-)

    Schön übrigens, dass du den Weg zu meinem Blog gefunden hast und vielen Dank für das Kompliment :-) Freut mich, dass es dir gefällt. Du hast natürlich recht und jeder schläft auch auf anderen Materialien unterschiedlich gut. Ich könnte z. B. niemals in Satin schlafen, weil mir das zu sehr klebt, kenne aber viele, die es lieben. Schlafe gerne weich, andere hart. Im Winter schlafe ich z. B. gerne in Frottee oder Biber - meine Mutter hingegen meint sie würde sich darin tot schwitzen. Deshalb hast du natürlich recht und jeder muss das für sich selbst entdecken. Wenn du ein ideales Bett für dich hast, ist das doch gut und ein Boxspringbett nicht nötig. :-) Ich hab auch 13 Jahre sehr gut in meinem alten geschlafen.

    LG,

    Isa

    AntwortenLöschen