Dienstag, 21. Februar 2017

DIY Wolkenkissen




Kissen kann ich irgendwie nie genug haben. Zugegeben, bei mir machen sich ja bereits sehr viele auf dem Sofa breit, doch dadurch wird das Entspannen auch richtig gemütlich. Außerdem gibt es sie ja auch in so vielen verschiedenen Farben und Formen, dass ich oft leider nicht widerstehen kann. Aber es ist nicht so, dass es unbedingt ein gekauftes sein muss. Oft nähe ich sie mir nach meiner Vorstellung selber. So war es auch bei diesem Wolkenkissen. 








 


Ich hatte eine ganz bestimmte Wolkenform im Auge. Zuerst versuchte ich diese Wunschform auf Papier zu bringen. Nach einigen Korrekturen war ich zufrieden und übertrug sie auf doppelt gelegtem weißen Stoff. 




Der Rest ist schnell gemacht: zusammennähen bis auf eine kleine Öffnung, wenden, mit Füllwatte ausstopfen und die Öffnung schließlich zunähen. Ein kleines Handmade-Schild nähe ich auch immer gern ein. Man darf und soll ja auch erkennen, dass das Kissen selbst gemacht ist.




Genau so habe ich es mir vorgestellt! Die nächsten-DIY-Projekte kreisen schon zum Thema OSTERN in meinem Kopf. Doch auch 2 Pinnwand-Ideen möchte ich daheim umsetzen. Mehr dazu in den nächsten Posts. 
Wünsche euch noch eine tolle Woche!

Alles Liebe,
Sandra



graues Kissen von Ferm Living
weiße Schale von By Lassen

Kommentare:

  1. MOIIII liab hast des gmacht,,,,
    und echt super EASY,,,zum SELBER machen..freu,,,freu
    hob no an feinen TOG
    bussale bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  2. Da schwebt man auf Wolken. Das ist ein schönes Kissen und eine schöne Deko.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  3. Schön sieht das aus liebe Sandra,
    ein ganz tolles Kissen.
    Da macht das Chillen gleich nochmal soviel Spaß.
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Was für ein Träumchen.....
    Könnte ich sofort hierher beamen.
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen