Mittwoch, 30. September 2015

Mein Gewinn - tolle Bilderrahmen




Endlich komme ich dazu, euch meine neuen Bilder auf meinem Wohnzimmer-Sideboard zu zeigen. Es war schon im Juli, als ich bei Lea von rosy and grey einen Gutschein vom rahmenversand gewonnen habe. Dann kam die Urlaubszeit und ich war wenig daheim. Erst Ende des Sommers war es soweit, dass ich meinen Gutschein einlöste. Die Auswahl bei rahmenversand ist ja enorm und es dauerte einige Zeit, um mich durch das Angebot zu klicken. Schließlich fiel meine Wahl auf zwei strahlendweiße A4-Rahmen. Das Service wird bei diesem Onlineshop groß geschrieben. Das Paket war innerhalb kürzester Zeit da und alle Rahmen waren exzellent verpackt, sodass man nicht befürchten muss, beim Öffnen des Pakets Glasscherben darin vorzufinden.
Die "Füllung" für die Rahmen war schnell hergestellt. Das Spruchposter ist selbstgemacht, das Marmorbild ist herkömmliches Geschenkpapier.





Ihr seht, dass bei mir momentan Weiß, Grau, Schwarz und Grün vorherrschen. Das Weiß der Rahmen hebt sich toll vor der hellgrauen Wand ab.



Also, liebe Lea, danke nochmals für den Gewinn. Auch wenn's länger gedauert hat, vergessen habe ich nicht, ihn euch zu präsentieren.
Das Wohn-/Esszimmer ist übrigens momentan der einzige Raum, der wegen der Badbaustelle nicht mit Möbeln, Türen, Kisten, ... vollgestellt ist. Es ist leider sehr ungemütlich zuhause, man kann manche Räume kaum betreten. Überdies habe ich mir beim Abnehmen von Bildern meine graue Wand im Vorzimmer ruiniert/verunstaltet und der davor makellose Anstrich hat Flecken. Das schreit geradezu nach einem neuen Anstrich. Das Chaos wird daher leider länger vorherrschen, 2 Wochen schätze ich schon. Aber auch das wird vorbeigehen....
Schnell verlinkt mit Monis Deko-Donnerstag.




weiße A4-Rahmen von rahmenversand
kleiner Marmorrahmen von H&M Home
Betonleuchte von Impressionen
Betonteelichthalter und schwarzer Metallkerzenhalter von Boconcept
Ferm living-Korb von Salon Hochstetter (nur mehr in anderen Designs erhältlich)


Freitag, 25. September 2015

Kraniche und Girlande




Ich verspürte wieder einmal den Drang, meine Wohnräume aufzuhübschen.
Diesmal standen Girlanden auf dem Plan, natürlich in Weiß.
In die Ecke über dem Sideboard wollte ich Origami-Kraniche von der Decke schweben lassen.
Faltanleitungen dafür findet man haufenweise im Netz und das Falten selbst ist auch keine Hexerei.
Drei Stück habe ich mit herkömmlichem Kopierpapier hergestellt, auf weiße Nähseide gefädelt und mit Masking-Tape auf der Decke angebracht.




Vor dem großen Wohnzimmerfenster hatten wir ursprünglich Vertikaljalousien. Doch vor 2 Jahren habe ich die Couch umgestellt, eben ans Fenster, und da waren mir die Lamellen einfach im Weg. Mein Mann hatte die Idee, die Lamellen auszufädeln. Sie lagern jetzt im Keller. Doch die an der Decke montierte Stange und das Zugband auf einer Seite gibt es nach wie vor.
Meine Vorstellung war jetzt, das Zugband durch eine Girlande zu kaschieren.
Auf dickerem Tonpapier wurden 28 Kreise mit dem Durchmesser eines Trinkglases vorgezeichnet, ausgeschnitten - lechz!!! da war ich einige Zeit beschäftigt - mit der Nähmaschine zusammengenäht und auf die Stange gehängt.
Mir gefällt der Blick auf die neue Papierdeko wirklich gut, es wirkt wunderbar hell und frisch und dieses Gefühl möchte ich auch im Herbst nicht missen.







Wünsche euch ein schönes Wochenende!
Wir haben ab Montag daheim eine Baustelle. Unser Bad wird total entkernt, alle Fliesen, Möbel und die Badewanne, also wirklich alles, muss raus. Dann kommen edle Fliesen und nur eine bodengleiche Dusche rein. Auch Möbel und Lampen werden mit erneuert. Es wird zwar staubig und stressig, aber ich bin auch schon furchtbar gespannt, wie dann letztendlich alles aussieht.






Montag, 21. September 2015

Uashmama




Von meiner Schwester habe ich 2 tolle Uashmama-Behälter bekommen. Bei ihrem Italien-Urlaub hat sie sie entdeckt und an mich gedacht. Aber diese waschbaren Papiertaschen und -behälter werden ja auch in der Toskana von Le Sorelle produziert und sind somit typisch italienisch.
Man kann diese Bags ja mit allem befüllen, ich finde sie total praktisch und vor allem sehr stylish!


Diese Modelle gefallen mir auch:

Bildquellen: uashmama.com


Wünsche euch noch einen guten Start in die Woche!




Donnerstag, 17. September 2015

Neue weiße Beistelltische



Ich bin ja gerade am Wohnzimmer umgestalten. Endlich wird bei uns eine größere Couch einziehen und einige weitere Kästchen und der zu große Couchtisch mussten auch weichen.

Das alte Sofa ist schon verkauft, das neue schon bestellt und wird in einigen Wochen geliefert werden. 
Deshalb stehen jetzt im Wohnzimmer provisorisch die Liege vom Arbeitszimmer und der Polstersessel vom Wintergarten.
Doch die neuen Beistelltische sind schon im Einsatz. 
Das strahlend weiße HAY-Tischchen stand schon lange auf meiner Wunschliste. 
Daneben wollte ich ebenfalls einen weißen, niedrigen Tisch, der aber aus Holz sein muss und auch flexibel. Ich wusste zwar genau was ich wollte, aber auch das unermüdliche Durchforsten diverser Onlineshops war erfolglos.
Bis sich mein Mann anbot, den Tisch selbst zu bauen. Nach meinen Vorstellungen gebaut passt er wunderbar. Und er hat Rollen, die ihn unglaublich flexibel machen.






Im Eck neben dem Fernseher steht die nächste neue Errungenschaft: der HAY Tray Side Table beherbergt die Kartell Tischleuchte und strahlt im selben Weiß wie die anderen beiden Tische.




Ich freue mich jetzt schon auf die neue Couch, die dann hoffentlich gemütlich ist!
Schnell ab damit zu Monis Deko-Donnerstag, habt noch einen schönen Tag!








HAY DLM XL Beistelltisch von einrichten-design
HAY Tray Side Table von Salon Hochstetter
Kartell Bourgie Tischleuchte von einrichten-design
Ektorp Tullsta Sessel mit Hocker von IKEA

Sonntag, 13. September 2015

DIY - Turnbeutel



Passend zum morgigen Schulbeginn hier in Oberösterreich habe ich mich an einen DIY-Turnbeutel herangewagt.
Mir schwebte das ja schon lange vor und jetzt endlich war es soweit.
Ich nähe ja schon mal Kleinigkeiten, wie etwa Kissen, aber dieses Mal war es schon eine kleine Herausforderung für mich.

Die Anleitung habe ich bei Dawanda gefunden und ich bin eigentlich sehr gut damit zurechtgekommen.
Ich habe auch 2 verschiedene Stoffe verwendet: Der graue Teil ist ein Leinenstoff von Ikea, der blaue ist ein Stoffrest, den meine Schwägerin zum Tapezieren ihrer Sitzbank verwendet hat. Er ist sehr strapazierfähig und ideal für meinen Zweck.
Die graue Kordel habe ich bei Depot entdeckt.

Ich muss zwar zugeben, dass ich beinahe einen ganzen Tag (zwar mit Unterbrechungen wie Mittagessen, Kaffeepausen,....) vor der Nähmaschine verbracht habe, aber danach war ich stolz auf mich, dass ich es geschafft hatte.


Der Schulbeginn kann also jetzt kommen!






Hocker von Kartell von Einrichten-design
Betonkegel und -diamant von Bloomingville

Dienstag, 8. September 2015

Bad Ischl




Und noch ein Ausflug ging sich in den Ferien aus: Nach Bad Ischl im Salzkammergut.
Bad Ischl hat eine lange Geschichte, entscheidend geprägt durch die Zeit als Sommerresidenz des ehemaligen österreichischen Kaiserhofs.
Heute ist diese Stadt im Süden Oberösterreichs ein Kurort und wurde auch zu einer der beliebtesten Sommerfrischeorte Österreichs erklärt.
Ich fahre immer wieder gerne dorthin. Ein Bummel durch die Stadt und ein Kaffeehausbesuch standen diesmal auf dem Programm.

Wir starteten bei der Pfarrkirche und der Trinkhalle, der einstigen Wandelhalle und Denkmal der Ischler Kurtradition.
Vorbei am Fluss Traun, entlang der Promenade. 



Hier steht das jetzige Stadtmuseum (ehemaliges Hotel Austria). In diesem Gebäude feierten 1853 der junge Kaiser Franz Joseph und Prinzessin Elisabeth von Bayern (Sisi) ihre Verlobung.




Weiter geht's mitten ins Zentrum von Bad Ischl. Umgeben vom malerischen, traumhaft mit Blumenbeeten bepflanzten Kurpark, befindet sich das Kongress & Theaterhaus.



Das Bad Ischler Café Ramsauer in der Kaiser-Franz-Josef-Straße ist das älteste durchgängig in Betrieb befindliche Kaffeehaus Österreichs. 1826 wurde es eröffnet und viele Berühmtheiten, wie etwa Johann Strauß und Alexander Girardi, gingen damals hier ein und aus. 




Übrigens findet heuer in Bad Ischl auch die Landesgartenschau statt. Diesmal reichte leider meine Zeit nicht, aber vielleicht schaue ich da noch mal vorbei.



Donnerstag, 3. September 2015

Marmor und Holz






Wenn Gäste mit kleinen Kindern zu Besuch sind und ich auf der Terrasse decke, verwende ich für die Kleinen gerne Einweggeschirr. Doch cool muss es schon aussehen. Kürzlich habe ich in der Nähe einen H & M Home entdeckt und war sehr begeistert von den tollen Teilen. Dieses Pappgeschirr in Marmoroptik hat es mir gleich angetan und es kam in meinen Einkaufskorb. Das Holzbesteck hatte ich schon daheim.

Ich muss zugeben, dass der Marmorrahmen und die Betonkerze nicht unbedingt zum Essen mit Kindern passen. Die habe ich gekauft, weil sie mir so gefallen haben, ganz spontan.
Im Marmorrahmen habe ich einfach eine farbige Ansichtskarte, die ich schon lange Jahre daheim horte, schwarz-weiß kopiert. Ich mag ja solche Naturmotive sehr.




Dem Essen mit Kindern steht also nichts mehr im Weg.
Einen schönen Spätsommertag wünsche ich euch!
Und schnell ab damit zu Monis Deko-Donnerstag von Lady Stil






Marmorbilderrahmen, - becher, -teller und Betonkerze von H & M Home
Holzbesteck von Depot
Trinkhalme mit Birkenmuster von NORD-design
Serviette mit weißen Punkten von Butlers