Montag, 29. Juni 2015

Burgerei


Heute stelle ich euch ein tolles Lokal vor: Die Burgerei.
Es gibt dort leckere Burger, auch einen Veggie- Burger, Striezis (gefüllte, gebackene Kartoffelteigtaschen), verschiedene Salatteller und Spare Ribs für alle Fleischtiger.
Es ist sehr witzig und gemütlich eingerichtet und man wird äußerst freundlich bedient.
Ihr findet die Burgerei sowohl in Linz am Südbahnhofmarkt als auch im Softwarepark Hagenberg.
Auf meinen Bildern seht ihr Hagenberg.
Allen, die im oberösterreichischen Zentralraum wohnen und einmal ein anderes Burgerrestaurant (im Vergleich zu den üblichen Ketten) probieren möchten, ist die Burgerei sehr zu empfehlen. Weitere Infos findet ihr hier.
(Dieser Post spiegelt lediglich meine persönliche Meinung wider!)

Wünsche euch einen schönen Start in die Woche!


Donnerstag, 25. Juni 2015

Wandflaggen



Ich möchte mich heute mal ganz herzlich bei Sybille K. (Wohnverliebt) bedanken. Ich habe mir ihr extra für meinen Blog designtes Bild ausgedruckt und zwei verschiedene Arten von Wandflaggen daraus gemacht.
Im Arbeitszimmer habe ich eine Flagge aus einen Stück Stoff genäht. Alle 4 Seiten umnähen, oben dann noch einen Tunnel nähen. Holzstab durchschieben, Schnur anbinden und mit Masking Tape aufhängen. Das runde Logo habe ich vom Papierausdruck ausgeschnitten und mit doppelseitigem Klebeband mittig auf den Stoff geklebt.


Im Vorzimmer habe ich mir eine Flagge aus Papier gebastelt. Dazu habe ich lediglich die ausgedruckte Seite in Form einer Flagge zugeschnitten, den oberen Rand nur umgefaltet und auf den Stab gehängt, Schnur dran und wieder mit Masking Tape an die Wand gepinnt.

Mir gefallen beide Varianten sehr gut. Jene im Vorzimmer fällt jedem Besucher beim Eintritt in die Wohnung sofort ins Auge und ist ein wunderschöner Blickfang.
Also, liebe Sybille, vielen Dank nochmals, hast mir eine Riesenfreude gemacht!!!!


Dekosetzkasten, Holzdekohaus von Bloomingville
Papierblume von Rie Elise Larsen von Geliebtes Zuhause
 Stoff für Flagge von IKEA
Leuchte von IKEA
Blabla-Karte von one must dash von NORD-design
Anleitung Papierdiamant hier



Und ab damit zum Deko-Donnerstag von Lady Stil


Montag, 22. Juni 2015

New Concept Store



Durch Zufall habe ich in Linz wieder einen neuen Store entdeckt, der viele tolle Marken führt. Er heißt Salon Hochstetter und bietet Produkte von House Doctor, Hay, Ferm living und Feine Dinge an. Und das ist nur ein kleiner Auszug der geführten Hersteller. Dieser Concept Store befindet sich in der ehemaligen Tabakfabrik und schon beim Eintreten spürt man den Industry-/Loftcharme. 
Schaut einmal vorbei, wenn ihr in der Nähe seid. Sonst gibt es auch einen Onlineshop.






Klemmbrett von House Doctor von Salon Hochstetter
Füllhalter Lamy safari von hier


Wünsche euch einen schönen Wochenstart mit hoffentlich viel Sonne!





Donnerstag, 18. Juni 2015

DIY: Mini-Kupfervase



Becher von Tine K Home


Bin kürzlich im Bastelgeschäft wieder mal auf FIMO gestoßen. Da es davon unzählige schöne Farben gibt, war ich sehr unschlüssig und habe mich für ein "delfingrau" entschieden.
Ich probierte mich an einer klitzekleinen Vase, formte sie, naja, also sehr laienhaft. Mein Mann meinte, mein Werk sieht aus, wie ein selbstgemachtes Muttertagsgeschenk eines Kindergartenkindes. Ja aber darüber freut man sich ja auch immer, oder nicht!
Schließlich, um sie wenigstens in die Kategorie "wie von einem Schulkind"  zu bringen, druckte ich noch Acrylstempel außen hinein.
Nach dem Härten im Ofen entpuppte sich die Farbe als ähm, seeeeeeeehr langweilig. Doch die Vase finde ich ok. Keine Meisterleistung aber doch wert, aufgestellt zu werden. Aber eben nicht in diesem "delfingrau".
Matte Kupferacrylfarbe habe ich daheim, also bepinselte ich mein Werk.
Und nun passt es mir, ICH bin zufrieden.
Doch das war sicher nicht meine letzte FIMO-Arbeit.
Wir werden sehen, was mir noch einfällt. Aber nicht mehr in "delfingrau"!!!






Montag, 15. Juni 2015

Mariazell


Am Wochenende waren mein Mann und ich in Mariazell, einem Wallfahrtsort in der Steiermark, eigentlich dem bedeutendsten Wallfahrtsort Österreichs.
Einmal im Jahr fahren wir dorthin, besuchen die Kirche, bummeln durch den Ort und genießen die wunderschöne Landschaft.
Auch die Fahrt dorthin ist traumhaft, da sie durch einige der schönsten Landstriche Österreichs führt.


Anfangs (1157) stand an diesem Ort eine Zelle, die ein Benediktinermönch seiner geliebten Marienstatue gebaut hatte. Die Basilika ist eine Mischung aus Gotik und Barock: zwei Barocktürme flankieren den mächtigen gotischen Mittelturm mit seinem üppigen Steindekor, die Kuppel überwölbt den Ortsteil.


Das alles überstrahlendes Herzstück der Basilika von Mariazell ist das Gnadenbild, eine spätromanische Statue der Gottesmutter, die das Kind auf dem rechten Arm trägt. Sie steht auf einem Altar in der Kirche.


Ich besuche auch immer gerne die Lebzelterei Pirker, da ich Lebkuchen liebe, nicht nur zu Weihnachten sondern das ganze Jahr über. Der eingekaufte Vorrat versüßt uns dann daheim immer die Kaffeepausen.





Wünsche euch eine schöne Woche! 
Die Temperaturen sollen ja wieder etwas zurückgehen, doch es bleibt hoffentlich schön genug, um viel Zeit draußen verbringen zu können!



Donnerstag, 11. Juni 2015

Arbeitszimmer


One way-Kissen von house doctor von nicestuff
Buchstaben und graue Boxen von Interio
Anleitung weißer Zeitschriftenkorb hier

Mein Arbeitszimmer habe ich schon lange nicht mehr umdekoriert, es war noch immer im Winter-Look.
Inspiriert hat mich ein Stoffschnäppchenpaket, das ich in meinem Papier-/Buchfachgeschäft!!!  (naja, es gibt dort schon auch eine Kreativabteilung) entdeckt habe. 2 verschiedene Tilda-Stoffstücke, beide in rosa, wurden billigst verkauft. Da musste ich zugreifen!
Und da mir der Stoff mit den rosa Blüten auf weißem Grund so gefiel, kam die Idee, diesen Stoff mit Masking Tape an die Wand zu pinnen.
Aus einem Teil des anderen Stoffs nähte ich schnell ein Kissen mit Hotelverschluss, ihr seht es am Bild hinter dem "One way"-Kissen.
Die Fotos habe ich von der Arbeitszimmertür hinein gemacht, das heißt, jedes Mal wenn ich am Zimmer vorbei gehe und einen Blick hinein werfe erfreue ich mich dieses blumigen Anblicks. Und das Beste für mich ist, da ich mich dekomäßig nicht gerne festlege, die einfache Befestigung mit dem Tape (ihr wisst ja: rückstandsfrei wieder ablösbar).


Bin auch wieder beim Deko-Donnerstag von Lady Stil dabei!
Also, habt's blumig!!!



Freitag, 5. Juni 2015

Wimpelkette



Ich hatte wieder mal Lust, meinen Fenstern eine Freude zu machen und habe sie mit einer Wimpelkette aufgehübscht. Ausgesucht habe ich mir die Fensterfläche zwischen Wohnzimmer und Wintergarten. Und die Wimpel mussten unbedingt weiß sein. Ich möchte ja momentan viel weiß um neben den Holzmöbeln helle Blickpunkte zu schaffen.
Verwendet habe ich ein 240 cm langes Band und weißen Stoff. Die Wimpel haben eine Basislänge von 12,5 cm und eine Höhe von 15 cm. Lediglich 6 Wimpel habe ich aufgenäht, um die Girlande wirklich luftig und leicht erscheinen zu lassen.
Die zugeschnittenen Wimpel habe ich aufs Band geheftet ( vorher einen regelmäßigen Abstand berechnet) dann das Band in der Mitte umgebügelt und zusammengenäht. Fertig.





Ein schönes, sonniges Wochenende!


Montag, 1. Juni 2015

Graue Faltvase


Ich habe euch hier und hier ja schon von meinem Plissea-Buch und meinen Faltarbeiten berichtet.
Diesmal habe ich wieder eine Vase probiert. Sie ist 20 cm hoch und aus dunkelgrauem Tonpapier. Sie funktioniert wie die kleine Marmorvase, nur nimmt man zum Falten ein A4-Blatt.
Ich habe die Vase ganz puristisch ohne Inhalt aufgestellt und ich finde, sie macht auch lediglich als Dekoobjekt schon was her.

Wünsche euch eine schöne Woche!