Montag, 15. Juni 2015

Mariazell


Am Wochenende waren mein Mann und ich in Mariazell, einem Wallfahrtsort in der Steiermark, eigentlich dem bedeutendsten Wallfahrtsort Österreichs.
Einmal im Jahr fahren wir dorthin, besuchen die Kirche, bummeln durch den Ort und genießen die wunderschöne Landschaft.
Auch die Fahrt dorthin ist traumhaft, da sie durch einige der schönsten Landstriche Österreichs führt.


Anfangs (1157) stand an diesem Ort eine Zelle, die ein Benediktinermönch seiner geliebten Marienstatue gebaut hatte. Die Basilika ist eine Mischung aus Gotik und Barock: zwei Barocktürme flankieren den mächtigen gotischen Mittelturm mit seinem üppigen Steindekor, die Kuppel überwölbt den Ortsteil.


Das alles überstrahlendes Herzstück der Basilika von Mariazell ist das Gnadenbild, eine spätromanische Statue der Gottesmutter, die das Kind auf dem rechten Arm trägt. Sie steht auf einem Altar in der Kirche.


Ich besuche auch immer gerne die Lebzelterei Pirker, da ich Lebkuchen liebe, nicht nur zu Weihnachten sondern das ganze Jahr über. Der eingekaufte Vorrat versüßt uns dann daheim immer die Kaffeepausen.





Wünsche euch eine schöne Woche! 
Die Temperaturen sollen ja wieder etwas zurückgehen, doch es bleibt hoffentlich schön genug, um viel Zeit draußen verbringen zu können!



1 Kommentar:

  1. Oh, nein! Lebkuchen! Hör auf!
    Ich liebe Lebkuchen! Sobald der Sommerurlaub vorbei ist, werden sie wieder als erstes im
    Discounter mit A... angeboten ......und ich bin die ERSTE die sie kaufen wird! Heul! Nicht umsonst
    muss ich mir jedes Jahr im Frühling 3-5 Kilo Lebkuchen-Speck runterhungern! ;-)))))))
    Tolle Fotos! Das mit den farbenfrohen Häusern gefällt mir sehr!

    Liebe Grüße,
    Moni

    AntwortenLöschen