Montag, 16. Februar 2015

Last-minute Faschingsdekogirlande

Das heutige DIY ist eine Papiergirlande, die man nicht nur im Fasching sondern auch für die Dekoration bei Geburtstagen oder für die ganzjährige Verschönerung eines Zimmers verwenden kann. Da sie nur aus Papier ist kann man sie ganz leicht einem Thema oder einer Lieblingsfarbe anpassen. Seid also kreativ und probiert die Girlande mit unterschiedlichen Papieren aus. Auch dünner Karton und Tonpapiere eignen sich.

Zuerst muss man aber etwas schnippeln und die Papierkreise ausschneiden. Ich habe als Vorlage ein Trinkglas verwendet, das einen Durchmesser von 7 cm hat.
Insgesamt habe ich 28 weiße Kreise und 4 farbige vorbereitet.
Wer einen Stanzer in Kreisform daheim hat, erspart sich da einiges an Schneidearbeit.
Danach braucht man dann eine Nähmaschine. Ein Kreis nach dem anderen wird jetzt hintereinander zusammengenäht.




Ich wollte für die Girlande eine Geschenkverpackung. Auf einem weißen Papiersack klebt ein Kreis aus der Kopie einer alten Zeitungsseite (vom Flohmarkt). Das Insekt ist zuerst aufgestempelt und dann mit einem Faserstift ausgemalt.



Insektenstempel von lablanche
Papier in mint von folgendem Tilda-Papierblock:


Für Minigirlanden habe ich die in vielen Baumärkten aufliegenden Farbkarten verwendet. Mit einem Zirkel habe ich die Kreise genau der Größe der Farbfelder angepasst und wieder mit der Nähmaschine aneinandergenäht.
Passend zur Esszimmerdeko wählte ich kupferfarbene Karten aus.




Ich wünsche euch einen schönen Faschingsausklang.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen