Donnerstag, 31. Dezember 2015

Winter Wonderland



Heute zeige ich euch wieder einige Weihnachtsgeschenke. Alles, was ihr an weißen Plissea-Teilen seht lag unterm Christbaum. Die beiden Vasen von Hübsch Design sind Allrounder, die sich bei mir überall toll machen. Ob mit oder ohne Blümchen, egal. Die 2 Papierplisseas kann ich sowohl auf einen Zweig hängen oder aber aufstellen. 




Mit diesen Bildern wünsche ich euch einen wunderschönen Jahreswechsel verbunden mit den besten Wünschen für 2016. Ich melde mich wieder im neuen Jahr!





Hay Beistelltisch von einrichten-design
weiße Plisseavasen Hübsch Design von NØRD-Design 
weiße Papierfaltformen von Depot
graue Teelichtgläser von Depot
Anleitung Filzrosen hier
Filzband von Depot

Montag, 28. Dezember 2015

Christmas present

Ich hoffe, ihr hattet ein entspanntes Weihnachtsfest. Wir erlebten jeden Tag die Gastfreundschaft eines anderen Familienmitglieds, wurden mit leckerem Essen, vielen Keksen und tollen Gesprächen versorgt und haben das so richtig genossen. Lediglich abends war ich dann daheim. Doch da packte mich ständig der Umdekorierwahn (Sterne, Kugeln und Co. wandern bei mir schon wieder in Richtung Aufbewahrungskiste) und es herrschte mehr Chaos als Gemütlichkeit vor. Überdies brachte das Christkind einige Vasen und Körbe (das zeige ich euch noch alles!), die natürlich auch einen Platz suchten.
Ich bin immer noch am Umräumen und -dekorieren, weshalb ich euch heute lediglich ein Geschenk zeige.


Diese Uhr stand schon lange auf meinem Wunschzettel und ich freue mich nun sehr darüber. Da ich viel und gerne Jeans trage passt das Band ideal dazu. Will ich die Uhr einmal eleganter tragen, kann man immer noch ein edles Lederband schnell anbringen. 
Bilder von der neuen Deko und weiteren Geschenken gibt's sobald ich daheim alles vorzeigbar hergerichtet habe. Auch die nächsten DIY habe ich schon in Planung. Soviel sei verraten: Es geht um Federn......


Wünsche euch noch einen schönen Abend!




Dienstag, 22. Dezember 2015

Adventkaffee - Ein frohes Fest!



Für die kommenden Festtage habe ich schon mal Probegedeckt. Auf meinem Ferm living-Tischtuch wurde Geschirr in Weiß und Grau aufgelegt, Accessoires in Kupfer.
Ganz wichtig sind für mich heuer Lichterketten, die sogar am Tisch liegen dürfen.
Noch ein paar Zapfen verstreuen und fertig ist mein Festtagstisch.








Ich wünsche euch ein schönes Fest im Kreise eurer Liebsten und genießt diese kleine "Auszeit vom Alltag".








Tischtuch von Ferm Living
weißes Geschirr ELIXYR von Interio
graues Geschirr von Ikea
Kupfer-Kerzenhalter von H&M Home (Vorjahrskollektion)
Sideboard und Tisch von BoConcept

Sonntag, 20. Dezember 2015

Verpackungsideen







Wie versprochen gibt's noch einige schnell umzusetzende Verpackungsideen.

3D-Papiersterne
Die 3D-Papiersterne sind schnell gemacht, die Anleitung könnt ihr hier bei Design and Form nachlesen.

Papierfedern
Aus meinem Federnvorrat habe ich mir eine große, schön geformte herausgesucht. Die Umrisse dieser Feder auf einfarbiges (oder aber auch gemustertes) Papier abpausen, ausschneiden und an den Rändern unregelmäßig einschneiden.

Garnstern
Schneidet aus festerem Papier oder dünnem Karton einen Kreis aus. Die Ränder in regelmäßigen Abständen 8-mal einkerben. Farbiges Garn spannen. Ich habe anfangs bei einer Kerbe mit dem Garn eingefädelt, dann 2 Kerben ausgelassen und die nächste Kerbe umfasst, dann wieder 2 Kerben auslassen, usw. Man sieht dann auch, wann das Sternmuster fertig ist.

Scherenschnittornamente
Ich glaube, ihr wisst wie das geht. Aber auch diese einfache Papierarbeit sieht doch am Paket gut aus. Oder nicht?

Hausanhänger
Aus schwarzem Fotokarton wurde eine einfache Hausform ausgeschnitten.

Wünsche euch nun noch einen besinnlichen 4. Adventsonntag, genießt die letzten Adventtage!




Donnerstag, 17. Dezember 2015

Garlands




Ich liebe ja DIY-Projekte, die schnell erledigt sind und für die ich die Materialien bereits daheim habe. Papierbasteleien bieten sich da immer wieder an. Jetzt für den Advent habe ich mir auf Pinterest Ideen für Papiergirlanden geholt. Zu meinem heißgeliebten Fine Little Day-Kissen passend wollte ich nun eine Baumgirlande gestalten. Zuerst pauste ich vom Kissenbezug 2 verschiedene Baumvarianten ab, übertrug die Schablone auf dunkelgraues Tonpapier, ausschneiden und mit der Nähmaschine aneinandernähen. In einer halben Stunde ist das Projektchen erledigt und das Ergebnis setzt, wie ich finde, weihnachtliche Akzente am Dekobaum.
Wenn man genau schaut, entdeckt man am Baum auch die Federgirlande, die ebenso schnell gemacht ist. In regelmäßigen Abständen knotete ich an ein langes Stück weißes Garn kleine Federn.






In einer Woche ist Heiliger Abend, schön langsam sollte man alles erledigt haben. Nächstes Mal zeige ich euch noch Verpackungsideen. Macht es euch bitte nicht stressig.








Kupferanhänger und weiße Federn von Depot
Keramikplissea-Anhänger und großer Holzstern von Depot (Vorjahrskollektion)
Fine Little Day-Kissenbezug von Rimini-Shop

Montag, 14. Dezember 2015

Wien im Advent



Advent in Wien ist schon etwas Besonderes. Kürzlich haben wir das 3 Tage lang genossen. Die Sehenswürdigkeit schlechthin, die wir auch als Erstes besuchten, ist der Stephansdom. Am Füße des großen Domes lädt ein kleiner Christkindlmarkt zum Flanieren ein und die vielen prachtvollen Fiaker warten hier auf ihre Fahrgäste.


Logiert haben wir im äußerst coolen 25hours-Hotel beim Museumsquartier. Die Aufschrift beim Eingang we are all mad here trifft den Nagel auf den Kopf. Schon beim Eintreten kommt man in eine total unkonventionelle Lobby, die zum lässigen und unkomplizierten Verweilen einlädt. Ein kleiner Shop bietet auch viele Produkte, die man auch in den Zimmern findet, zum Kauf an.


Unser Zimmer war auch außergewöhnlich. Die Zirkusszene an der Wand, der Kuschel-Schlaffant oder die Schoko-Nikolos waren sehr einladend.


Am ersten Abend entdeckten wir den Weihnachtsmarkt am Spittelberg. Die tolle Beleuchtung, die weihnachtlichen Gerüche und die kulinarischen Köstlichkeiten brachten uns wahrlich in Weihnachtsstimmung.


Tagsüber musste ich dann natürlich einige Designshops, die es bei mir daheim nicht gibt, unsicher machen. Kartell, Scandinavian Design House und viele kleinere Shops standen auf der Liste. Ich hatte vorher alles akribisch geplant....Mein Mann hielt tapfer mit!


In unserer Hauptstadt muss man sich aber auch kulturell verwöhnen. Die Ringstraße mit ihren wunderschönen Gebäuden und Denkmälern, die man bequem mit der Ring Tram (= Straßenbahn) erkunden kann und die Kaisergruft standen diesmal auf dem Programm.


Total erholt und um viele Eindrücke reicher kehrten wir wieder zurück und genießen ohne Stress noch die letzten Tage vor Weihnachten. Aber Wien sieht uns bald wieder!



Freitag, 11. Dezember 2015

Eingangsbereich im Advent




Natürlich wird jetzt auch mein Eingangsbereich weihnachtlich dekoriert. Am wichtigsten sind Felle, die auf der Bank gemeinsam mir vielen Kissen sofort beim Eintreten in die Wohnung Gemütlichkeit vermitteln. Am Spiegel habe ich einige zusammengebundene Wabenbälle befestigt. Noch einige Sterne, etwa am Teppich, und mein Vorzimmer ist für das Fest der Feste bereit.



Dieses Wochenende werde ich sicher wieder einen Adventmarkt besuchen. Da kommt bei mir richtige weihnachtliche Stimmung auf.








Fine Little Day-Tannenbaumkissen von Rimini-Shop
One way-Kissen von House Doctor
Dekohäuser von Bloomingville
grauer Uashmama Papiersack (als Übertopf) von Heimelig-Shop
House Doctor-Wabenbälle von Geliebtes Zuhause 
Jacke und Tuch von Modit

Montag, 7. Dezember 2015

Fine Little Day-Kissen




Jetzt in der Adventzeit wollte ich auch meiner neuen Couch einen weihnachtlichen Touch verpassen. Beim Durchklicken auf Pinterest fiel mir das Kissen mit den Tannenbäumen von Fine Little Day ins Auge. Gesehen hatte ich es ja auch schon zuvor aber diesmal stellte sich sofort das WILL HABEN- Gefühl ein. Jetzt dieses Kissen auf der neuen Couch - ein traumhafter Gedanke. Ich konnte es also nicht lassen und bestellte es. Bei neuen Kissen habe ich immer ein schlechtes Gewissen - es ist ja nicht so, dass sich bei mir in den Schränken keine anderen stapeln würden. Ich versuche mich daher, beim Kauf neuer Kissen sehr zurückzuhalten und/oder darauf zu verzichten. Hat diesmal nicht geklappt. Aber ein Vorteil, wie ich finde, ist, dass es dieses Kissen auch nur als Überzug gibt. Das Inlet muss nicht neu angeschafft werden. Spart unheimlich viel Platz, wenn man es schließlich irgendwann mal wieder im Schrank verstaut.











Die Couch ist momentan eigentlich der meist frequentierteste Platz daheim. Gemütlich in eine Decke eingekuschelt, heißen Tee oder Schokolade daneben und eine Zeitschrift in der Hand. So halte ich die kalte Jahreszeit auch aus. Wünsche euch eine schöne Woche, macht es euch so oft wie möglich gemütlich!
Verlinkt mit Monis Deko-Donnerstag (Lady Stil).






Hansen Hussen-Sofa: von Wilmowsky
Hay DLM Beistelltisch: einrichten-design
Fine Little Day-Kissenbezüge: Rimini-shop
Betonkegel: Bloomingville
Beton-X: BoConcept
Deko mit den beiden gestreiften Bechern von Tine K. Home: hier
Holzstern: Depot-online (Vorjahrskollektion)

Mittwoch, 2. Dezember 2015

Waldtiere am Ast




Unser Flur darf heuer auch etwas weihnachten. Eigentlich wird er ja demnächst weiß gestrichen und danach der Platz für meine neuen (leider noch nicht gerahmten) Mapiful-Poster sein. Bis dahin habe ich an der grauen Wand einen Ast platziert und mit DIY-Waldtieranhängern dekoriert. 

Wie werden sie gemacht: 
Sucht euch aus dem Netz schwarz-weiße Waldtierbilder und kopiert sie alle auf eine leere Dokumentenseite am PC. Ist die Seite gefüllt, druckt sie spiegelverkehrt (Option "Spiegeln" in den Druckereinstellungen einstellen) auf diese T-Shirt-Folie aus. Das Motiv wird mit einem schmalen Rand ausgeschnitten. Auf weißem Baumwollstoff dann aufbügeln. Wem diese Beschreibung zu schnell ging, kann die Vorgangsweise schrittweise auf der Anleitung, die den Folien beiliegt, nachlesen.
Zum Schluss wird das Stoffstück mit dem aufgebügelten Bild nach unten auf ein weiteres Stoffstück gelegt, ein Aufhängebändchen eingelegt und rundherum bis auf eine kleine Öffnung mit der Nähmaschine zusammengenäht. Wenden sodass das Bild sichtbar wird und mit Füllwatte ausstopfen. Mit der Hand am Ende noch die verbliebene Öffnung zunähen.
Wenn man einmal einen Aufhänger fertig hat, will man sicher noch mehr machen. Vor allem, da man so schöne Motivvorlagen findet. Diese Aufhänger funktionieren in jeder Jahreszeit, im Frühling etwa mit Blumenmotiven, im Herbst mit Blättern. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.




Wünsche euch noch eine schöne Woche, hoffentlich ohne Weihnachtsstress.





weißer Papierstern von Depot

Freitag, 27. November 2015

Adventkranz








Mein "Adventkranz" ist heuer aus Beton. Zugegeben: Gegossen habe ich ihn schon im September. Dafür habe ich lediglich einen Plastikeisbehälter mit angerührtem Blitzzement befüllt und soweit antrocknen lassen, bis die eingesteckten Kupfermuffen (aus dem Baumarkt) nicht bis zum Boden des Plastikbehälters durchrutschen. Kurz noch eigenhändig festhalten, bis der Beton soweit angetrocknet ist, dass die Muffen fest sitzen. Vorher habe ich die Muffen an einer Seite mit Klebeband abgeklebt, damit der Beton beim Einstecken nicht durchdringt.






Nach der Trockenzeit bekam der Kerzenhalter noch eine Bemalung in Weiß. Mit weißen Minikerzen, Schleichtieren und kleinen Zapfen präsentiert er sich nun als Lichtspender im diesjährigen Advent.
Wünsche euch ein wunderschönes Adventwochenende, lasst es euch gut gehen!
Verlinkt mit der Adventkranzsammlung von kebo homing.



Dienstag, 24. November 2015

Erste Adventspuren



Jetzt wird's aber wirklich Zeit, die Adventdeko auszupacken. Irgendwie mag ich es heuer farblich reduziert, nicht einmal Glitzer oder Glitter spricht mich an. Es muss viel Weiß, Grau und etwas Schwarz sein. Dabei ist mir auch wichtig, dass alles matt ist - wie gesagt, KEIN Glanz!


Von den Materialien mixe ich Beton, Holz (Äste), Baumwolle, Keramik und Metall. Auch Lichterketten, die vor allem abends für Stimmung sorgen, dürfen nicht fehlen.


In einigen Bilderrahmen präsentiere ich die Tapetenmuster von hierDen großen Ast, den ihr von hier kennt, habe ich in einen aus Zpagettigarn selbstgehäkelten Korb gestellt. Einige wenige Keramikplissea-Anhänger dürfen schon rauf.




Von der Decke hängen 3 Mini-Keramiksterne. Harmoniert gut mit den kleinen Sternen am grauen Bild. Sonst habe ich bis jetzt wenig ausgesuchte Adventdeko aufgestellt. Aber das heißt noch nicht, dass das bis zum Heiligen Abend so bleibt. Mal sehen.


Welche Farben sprechen euch heuer im Advent an? Und wieviel Weihnachtsdeko darf in euer Haus? Seid ihr die üppig und viel-Typen oder mögt ihr's eher reduziert? Freue mich auf eure Kommentare. Und ab zu Moni's Deko-Donnerstag (Lady Stil).









Betonleuchte: Impressionen
weiße Bilderrahmen: Rahmenversand
kleiner Marmorrahmen: H & M Home
Tapetenmuster: Tapetenagentur
schwarzer Kerzenhalter von HAY:  Salon Hochstetter
Betonstern: Depot
Stoffkorb von Ferm Living: Salon Hochstetter
kleine Keramiksterne: Depot