Mittwoch, 23. Mai 2018

DIY Farnkissen




Ich habe euch ja in meinem letzten Post bereits erzählt, wie gern ich die Naturmotive von Pernille Folcarelli mag. Ein Motiv, das es mir besonders angetan hat, ist der Farn. Und da ich letztes Wochenende von einer Wanderung große Farne mit nach Hause genommen habe, machte ich mich nun an ein schon lange geplantes DIY-Projekt: das Drucken eines Kissens mit Farnmotiv. 

Einen Farnzweig bemalte ich mittels Pinsel mit kieselgrauer Stoffdruckfarbe. 
Auf einem Stoffrest hellgrauen Leinens platzierte ich nun diesen Zweig, legte Zeitungspapier darauf und drückte 2 Minuten fest darauf. 




Den Farn vorsichtig abheben und gut trocknen lassen. Mit dem Bügeleisen fixieren. Danach nähte ich das Kissen, das ich mit Füllwatte gefüllt habe. Mein Kissen ist 20 x 40 cm.




Das zierliche Kissen passt wunderbar zu meinen Pernille Folcarelli-Bildern und passt mit dem hellen Grauton auch sonst überall perfekt dazu. Auch das Drucken hat wunderbar geklappt. Noch ein Tipp: die Farbe dünn und sparsam auftragen, da man sonst die überschüssige Farbe am Kissen dann doch erkennen kann. 






Jetzt überlege ich, was ich mit Farn noch gestalten kann. Hat jemand eine Idee? Würde mich über eure Inspirationen freuen.

Genießt dem Mai,
alles Liebe,

Sandra


Montag, 7. Mai 2018

Meine Lieblingsposter von Pernille Folcarelli


Bildernachweis: pernillefolcarelli.dk


Ich sammle ja leidenschaftlich gerne Poster und Karten. Man kann sie so vielfältig zum Dekorieren verwenden, sie sind keine Belastung fürs Budget und auch das Verstauen bei Nichtverwendung ist kein Problem. Meine liebsten skandinavischen Motive sind schon seit  langem von Pernille Folcarelli. Ich mag die aussagekräftigen Naturmotive in zeitlosen Farben so gerne.


Bildernachweis: pernillefolcarelli.dk

Egal ob Federn, Farne, Gingko- oder Palmenblätter, alle Drucke machen sich toll an der Wand. Vor allem eine Kombination verschiedener Poster, auch mit den Buchstabenprints, ist ein Blickfang in jedem Raum.


Bildernachweis: pernillefolcarelli.dk

Vor allem die neuesten grünen Drucke haben es mir wieder angetan. Sieht diese hellgraue Wand mit den grünen und grauen Postern nicht perfekt aus? Meine kleine Auswahl an Pernille Folcarelli-Drucken könnt ihr am nächsten Bild sehen.




Mit diesen Impressionen aus der Natur wünsche ich euch noch einen tollen Wochenstart. 

Alles Liebe,
Sandra

Samstag, 14. April 2018

DIY Kissen




Ich habe mir wieder mal ein Kissen selber gestaltet. Vorlage war mein graues Lieblingskissen von Ferm living. Mir gefallen die tollen weißen Formen darauf! Sehr gerne hätte ich mir dieses Kissen auch noch in weiteren Farben zugelegt, doch die noch erhältlichen Farbtöne Dunkelblau und Senfgelb passen so überhaupt nicht für mich. Aber selber machen konnte ich mir mein Lieblingskissen in meiner Wunschfarbe schon.




Ich pauste mir zuerst die verschiedenen Formen von meinem grauen Kissen ab und zeichnete die Umrisse dann auf einer weißen Kissenhülle auf. Mit schwarzer Textilfarbe malte ich danach diese Formen aus. Zum Fixieren noch bügeln.




So bin ich auch noch zu meinem schwarz-weißen Kissen gekommen. 😉
Wünsche euch noch ein wundervolles Wochenende!

Alles Liebe,
Sandra

Sonntag, 1. April 2018

Mittwoch, 21. März 2018

Wednesday Finds III




Meist bin ich auf Instagram ja auf den bereits ausgetretenen Pfaden unterwegs und nehme mir oft nicht die Zeit, nach neuen Accounts Ausschau zu halten. Trotzdem entdecke ich immer wieder Bilder, die mich sofort restlos begeistern. Tagelang bin ich dann auf diesen IG-Accounts und/oder den Blogs unterwegs, um alle neuen Inspirationen quasi "aufzusaugen". Genau so erging es mir mit dem Blog von Tiina Ilmavirta aus Finnland. Auf www.designwash.net zeigt sie ihr wunderschönes reduziertes Zuhause.




Weiß und Schwarz sind die dominanten Farben und werden lediglich durch ein paar Messing-Akzente aufgelockert.






Mir gefällt dieses minimalistische Ambiente sehr. Ich mag den Bodenbelag, die ausgewählten Leuchten und die großzügigen Räume.




Die großen Fenster lassen sowohl sehr viel Licht herein, ermöglichen aber auch Ausblicke auf die wunderschöne Natur.




Es sind die vielen Details, die fehlen, die dieses Haus für mich so perfekt machen: Fußleisten, Vorhänge, unnötige Deko. Weniger ist mehr. Bei Tiinas Zuhause ist dieser Spruch toll verwirklicht worden.






Wenn ich mir in der Zukunft mal ein Haus bauen werde, wird das meine Inspiration sein. 

Alles Liebe,
Sandra

Bildernachweis: www.designwash.net

Freitag, 9. März 2018

Die schönsten weißen Tischleuchten





1 / 2 / 3

4 / 5 / 6 / 7


Für das neue weiße Sideboard in meinem Wohnzimmer könnte ich mir eine weiße Leuchte vorstellen. Die Ecke muss unbedingt beleuchtet werden, damit abends das Ambiente stimmt. Nichts finde ich nämlich ungemütlicher, als schlecht beleuchtete Räume. Dass nur eine Deckenleuchte als Raumbeleuchtung zu wenig ist, hat sich hoffentlich schon herumgesprochen. Ich leuchte gerne jede Raumecke aus. So wirken die Räumlichkeiten größer und es wird heimelig.
Bevor das neue Möbelstück einzog, stand in dieser Ecke eine IKEA-Ypperlig-Stehleuchte.




Doch die finde ich nun zu dominant und im Wintergarten passt sie auch viel besser. Eine zierliche weiße Leuchte hingegen kann ich mir gut am Sideboard rechts vorstellen. Einige Exemplare habe ich mal zusammengesucht, wobei mir die MENU Standard-Lampe (1) am besten gefällt, da sie am kleinsten ist und auch nicht blendet, wie etwa Nr. 6. Ich bin da nicht so heikel, aber mein Mann mag das gar nicht. Deshalb schaltet er zum Fernsehen die Lampe meistens wieder aus. Und dann fühle ich mich wegen der unbeleuchteten Raumecke nicht wohl. Jaja, so ist das bei uns.....

Wünsche euch ein tolles Wochenende mit hoffentlich ein paar Sonnenstrahlen!

Alles Liebe,
Sandra

Samstag, 3. März 2018

Umbau im Wohnzimmer - Zwischenergebnis




Ich habe heute einen kleinen Zwischenbericht über den Umbau im Wohnzimmer. Wie man in diesem vorhergehenden Post - klick - sehen konnte, wurde das übergroße Eicheregal abgebaut und, was ich euch nun heute zeige,  durch ein weißes String-Sideboard ersetzt. Obwohl noch nicht ganz vollständig, einige Teile konnten noch nicht geliefert werden, zeige ich euch die bisher geleistete Arbeit. 




Zuerst haben wir den Fernseher an der Wandhalterung aufgehängt, doch man sah dann noch sämtliche Kabel, die beim späteren Regalaufhängen sehr gestört hätten. Deshalb stemmte mein Mann die Mauer auf und verlegte die Kabel dort hinein. Nach dem Zuspachteln machten wir uns noch gemeinsam ans Ausmalen des gesamten Wohn-/Essbereichs. Und das war wirklich viel Arbeit und hielt uns zwei Tage lang auf Trab. Baustellenfeeling inklusive!




So sah es dann, frisch gestrichen, aus. Die bereits vorhandenen String-Metallleitern montierten wir wieder selbst. Natürlich galt es dabei darauf zu achten, dass die 3 Regalelemente, die schlussendlich dort stehen werden, genau mittig unter dem Fernseher landen. Aber mein Mann und ich haben schon so viel gemeinsam gewerkelt und arbeiten gut im Team zusammen. 😉




Ich halte euch natürlich auf dem Laufenden, wie es nach Montage des letzten Elements aussieht.
Wünsche euch noch ein entspanntes Wochenende!


Alles Liebe,
Sandra