Montag, 18. Februar 2019

Buchtipp EINFACH LEBEN





Das Buch Einfach leben von Lina Jachmann, erschienen im Goldmann-Verlag, wollte ich schon lange mal lesen, verspricht doch der Buchtitel Einblicke ins einfache Leben. Doch was versteht man eigentlich darunter?


Jeder hat einen anderen Zugang zu diesem Thema. Ich denke da zuerst mal an das Schlagwort Minimalismus und ans Reduzieren der eigenen Habseligkeiten. Doch beim Lesen dieses Buches wurde mir klar, dass das viel zu kurz gedacht ist und dass EINFACH LEBEN auch aus anderen Blickpunkten betrachtet werden kann.


Joachim zum Beispiel besitzt nur 50 Dinge und bestreitet damit sein Leben. Daniel hingegen begriff den Minimalismus eher als Chance, sein aus den Fugen geratenes Leben, mit dem er nicht glücklich war, in den Griff zu bekommen. Constantin lebt ein minimalistisches Leben auf einem acht Quadratmeter großen Hausboot und erkennt die räumliche Beschränkung als Vereinfachung und Reduktion auf das Wesentliche. Mia schenkt der Mode ihr Hauptaugenmerk. Weniger "schnelle Mode" kaufen dafür fair und nachhaltig produzierte Stücke bevorzugen lautet ihr Credo.
Justine hat ihre Garderobe gleich auf nur 33 Stücke beschränkt.
Shia und Hanno beleuchten das Thema von Seiten des Umweltschutzes. Sie haben sich zur Aufgabe gemacht, keinen Müll mehr zu erzeugen und schaffen es mittlerweile, dass ihr Abfall eines ganzen Jahres in ein Einmachglas passt.
Anna und Marcus hingegen finden ihr minimalistisches und nachhaltiges Glück beim Leben auf dem Land.


Alle diese Homestorys sind spannend zu lesen, eröffnen neue Gedankenwelten und inspirieren dazu sich einzelnen Aspekten genauer zu widmen.






Was hat mich in diesem Buch noch angesprochen:
- Welche nachhaltigen Küchentools es gibt
- Wie man Haushaltsreiniger aus einfachen Mitteln selber machen kann
- Wie man Körperpflegeprodukte selber herstellen kann
- Wie man seine Garderobe aufs Wesentliche reduziert (Capsule Wardrobe)
- Faire Mode Online-Shops
- nachhaltig trainieren
- nachhaltig Lebensmittel einkaufen


Wer sich einen Überblick über verschiedene Ansätze zum minimalistischen Leben holen will dem kann ich dieses Buch wirklich empfehlen. Auch allen Neueinsteigern in diesen Themenkreis bietet es einen umfassenden Einblick. Die Selbermacher kommen mit einfach umzusetzenden DIYs zum Thema Körperpflege- und Haushaltsprodukte ebenfalls nicht zu kurz. Ich werde mich auf jeden Fall noch mehr in den Minimalismus vertiefen.


Alles Liebe,
Sandra


Das Buch wurde mir dankenswerterweise von Randomhouse zur Verfügung gestellt.

Mittwoch, 5. Dezember 2018

Neue Weihnachtsdeko








Im Advent macht es mir immer besonders Freude, nach neuen, außergewöhnlichen Dekorationen Ausschau zu halten. Ich verwende zwar immer wieder meinen über Jahre gesammelten Weihnachtsschmuck, aber gerne lasse ich mich von Neuheiten inspirieren und gönne mir auch jedes Jahr ein tolles Stück.

Heuer haben es mir die Wabenanhänger von Broste Copenhagen angetan. Die reduzierten Farben und interessanten Strukturen gefallen mir sehr. Das runde Betontablett in Kranzform finde ich einen genialen Ausgangspunkt für viele Adventsdekorationen. Ob man nun 4 Kerzen für einen Adventkranz, Tannengrün oder Christbaumkugeln in dem Kranz arrangiert, alles ist hier möglich. Den schwarzen Metallbaum von Ferm Living, den es auch zum Kombinieren in mehreren anderen Varianten gibt, ist auch so eine zeitlose Weihnachtsdeko. Die süßen Mäuse aus zwei verschiedenen Holzarten kann ich mir gut neben einer mit Nüssen gefüllten Schüssel vorstellen.






Wie haltet es ihr mit dem Weihnachtsschmuck? Jedes Jahr neu oder nicht?
Wünsche euch noch eine ruhige erste Dezemberwoche.

Alles Liebe,
Sandra


Montag, 26. November 2018

Christmas Hometour 2018




Guten Morgen und herzlich willkommen am ersten Tag unserer

dritten Christmas Home Tour österreichischer Blogger

Ich freue mich sehr, dass es sie auch heuer wieder gibt und möchte mich deshalb bei Hilda, unserer Initiatorin, herzlich bedanken. Ohne deine umsichtige Organisation wäre unsere Tour nicht zustande gekommen. Vielen Dank, Hilda!

Ab heute präsentieren meine Kolleginnen, ein Kollege und ich unsere weihnachtlich dekorierten Häuser. Egal welcher Einrichtungsstil euch gefällt, es ist sicher für jeden Geschmack etwas dabei und ein Dekobeispiel ist dabei schöner als das andere. Ihr habt einige Domizile verpasst? Kein Problem. Am Ende dieses Posts findet ihr alle notwendigen Links.

Ihr habt ja vorhin das bezaubernd-kreative Zuhause von Daniela von „Mayodans Garden & Craft“  besucht. Toll hat sie wieder dekoriert! Aber nun heiße ich euch in meinem kleinen aber feinen Reich willkommen.
Mir gefällt der minimalistische, skandinavische Stil und ich lege Wert darauf, nur jene Dekostücke aufzustellen, die mir auch wirklich am Herzen liegen. Alles andere lasse ich konsequent weg. Außerdem ist auch meine Farbauswahl sehr reduziert: viel Weiß, etwas Grau und Beigetöne und ein wenig Schwarz als Kontrast.  Meine Lieblingsmaterialien sind Leinen, Baumwolle, Holz, Felle, Beton und Papier. Dieses Jahr ist meine Weihnachtsdekoration noch minimalistischer ausgefallen als in den letzten Jahren. Aber seht selbst: Wir starten den Rundblick beim Esstisch.













Den heurigen Adventkalender habe ich in einem alten Setzkasten, den ich schon vor langer Zeit schwarz gestrichen habe, arrangiert. Kleine Pralinen und Leckereien, entweder einfach eingepackt oder in mit der Nähmaschine genähte Papierverpackungen gehüllt, passen wunderbar in die 24 Fächer. Etwas Deko wie Zweige oder Schleich-Tiere vervollständigen ihn.







Sehr gerne gönne ich mir im Advent eine ruhige Stunde. Vor allem an den Wochenenden ziehe ich die Entspannung auf der Couch dem Trubel anderswo vor. Doch das heißt nicht, dass ich nicht auch gerne den einen oder anderen Adventmarkt besuche. Vor allem jener in meiner Landeshauptstadt Linz gehört zum jährlichen Pflichtprogramm.




Diesen Ausblick auf mein neues Regal kann ich in dieser Vorweihnachtszeit zum ersten Mal genießen und euch präsentieren. Voriges Jahr stand hier noch ein riesiges Eiche-Möbelstück.




Mit Zpagetti-Garn häkle ich sehr gerne, wodurch immer neue Behälter und Körbe entstehen. Dieser dreifärbige passt ideal für den Betonständer, in dem ich den Ast drapiert habe.




Der Adventkranz fällt bei mir diesmal sehr puristisch aus. Auf den von meinem Mann gemachten Kerzenständer sind die 4 Kerzen nummeriert.







Mein Liebligsplatz ist neben dem Specksteinofen. Auch wenn der Ofen eingeheizt ist ist es mir dort keineswegs zu warm. Wenn mein Mann wegen der Hitze schon längst geflücht ist, fängt bei mir der Genuss erst an. Seid ihr auch so erfroren?










Wir sind wieder zurück beim Esstisch. Hinter diesem an der Wand fehlt momentan ein Möbelstück. Das Sideboard, das dort stand, habe ich verkauft und das neue wurde noch nicht geliefert. Deshalb wirkt es, meiner Meinung nach, irgendwie unfertig.




Ein an die Wand gelehntes Brett vom Baumarkt dient momentan als "Regalersatz". Bestimmt steht aber bereits in einigen Tagen das neue Sideboard, das mir wieder mehr Dekofläche (und Stauraum) bietet.










 Nun möchte ich mich noch herzlich für euren Besuch bedanken und euch gleich noch einladen, morgen bei Ingrid von „Dekotraum“ vorbeizuschauen, um euch von ihrem weihnachtlich dekorierten Heim inspirieren zu lassen.
Wünsche euch noch viel Spaß bei der Home Tour und natürlich
einen wundervollen Advent!

Alles Liebe,
Sandra




Wie versprochen gibt es hier noch einen Überblick über alle teilnehmenden Blogs. Startet am besten bei Hildas Blog. Von dort werdet ihr dann bequem weitergeführt um euch von allen Domizilen weihnachtlich inspirieren zu lassen.





MONTAG


DIENSTAG


MITTWOCH







Donnerstag, 15. November 2018

Neue Lieblingsfarbe Karamell




1 / 2 / 3


4 / 5 / 6 / 7




So gern ich Weiß und Grau auch mag, aber diese aktuelle Farbfamilie hat es mir momentan sehr angetan: Karamell. Der warme Farbton passt so gut zur kalten Jahreszeit und ist auch ein idealer Kombipartner. Wie magisch sehen die karamellfarbenen Ledervasen vor der anthrazitfarbenen Wand aus! Generell gefällt mir dieses helle Leder wie bei den organisch geformten Tischsets, dem witzigen Schlüsselanhänger oder in Form einer Lederschlaufe am exclusiven Holzbehälter. Das runde Eiche-Tablett passt auch wunderbar in diese Farbwelt. Zwei tolle skandinavische Produkte sind das Poster von Pernille Folcarelli und, für's Bad, Meraki-Bodywash. Wie gefällt euch diese warme Farbe?

Nun möchte ich euch noch einladen einen Termin zu Beginn der Adventszeit vorzumerken: Vom 26. bis 28. November findet auch heuer wieder die CHRISTMAS HOMETOUR ÖSTERREICHISCHER BLOGGER statt. Bereits zum dritten Mal könnt ihr euch an jenen drei Tagen von 12 Bloggerinnen weihnachtlich inspirieren lassen. Da ist sicher für jeden etwas dabei! Merkt euch daher den Termin vor und schaut am Montag, den 26. bei mir am Blog vorbei. Dort werdet ihr von einem zum nächsten Blog geleitet, damit ihr auch kein Domizil verpasst.





Nun wünsche ich euch noch tolle letzte Herbsttage bevor nächste Woche der erste Schnee endgültig den Winter einläuten wird.

Alles Liebe,
Sandra



Dienstag, 23. Oktober 2018

Minimalismus im Esszimmer




Mein Esszimmer ist gerade so minimalistisch wie noch nie zuvor. Der Grund ist, dass mein Eiche-Sideboard, das zuvor entlang der grauen Wand stand, weichen musste. Ein anderer Besitzer kann sich nun daran erfreuen. Ich hingegen habe mir ein weißes Staumöbel, das ich noch nie in Natura gesehen habe, bestellt. Lediglich an einem Produktfarbmuster und Online-Bildern konnte ich mich orientieren. Deshalb hoffe ich natürlich, dass ich schlussendlich mit dem Sideboard zufrieden sein werde. Ich halte euch auf dem Laufenden.




Und während ich auf das neue Möbelstück warte empfinde ich die neue "Leere" als sehr wohltuend. Wenn ich nicht den Stauraum, den dieses Möbelstück bietet, so dringend brauchen würde, könnte ich auch gerne darauf verzichten.  




Wünsche euch noch eine tolle Herbstwoche!

Alles Liebe,
Sandra



Mittwoch, 5. September 2018

Erste Herbstspuren und Sonnendruck





Der Hochsommer liegt nun leider hinter uns und schön langsam muss man sich mit dem Gedanken anfreunden, dass der Herbst über kurz oder lang Einzug halten wird. Bei meinem letzten Schwedenaufenthalt konnte ich ein paar Teile erstehen, die diese Jahreszeit für mich perfekt verkörpern.






Die kleine Vase von Bloomingville habe ich im Ausverkauf um 4 € entdeckt. Genau so einen Farbton habe ich gesucht! Das getrocknete, inzwischen braun verfärbte Farnblatt darin passt gut zu den Pflanzendrucken im Hintergrund. Der helle Braunton gefällt mir momentan (für den Herbst) total gut. Und da ich Pflanzen generell sehr dekorativ finde, habe ich mir im August noch einen kleinen Wandbehang selbst gemacht. Dafür habe ich eine für mich neue Technik ausprobiert: Sonnendruck.






Zuerst bestreicht man ein helles Stück Stoff mit verdünnter Stoffdruckfarbe und drückt flach gepresste Blätter fest auf. In der Position belassen und alles in die pralle Sonne legen. Nimmt man dann nach einiger Zeit das Blatt wieder ab, ist die Farbe darunter verschwunden und die Pflanzenumrisse sind wirklich scharf konturiert erkennbar. In Bilderleisten geklemmt gefällt er mir gut neben dem herbstlich angehauchten Poster, das ich auch in Schweden entdeckt habe.






Trotzdem wünsche ich mir natürlich, dass das Wetter noch möglichst lange mild und sonnig bleibt! 

Alles Liebe,
Sandra


Samstag, 25. August 2018

Ideen für ein neues Bett


Mein Schlafzimmer gefällt mir recht gut. Also besteht eigentlich kein Grund, irgendetwas zu verändern. Trotzdem denke ich über Neuerungen nach. Ein neues, kleineres Bett soll her. Momentan steht das 180er Bett direkt an der Wand und es gibt keine Möglichkeit für Nachtkästchen. Das stört uns aber nicht mehr, haben wir uns doch schon an die Ablageleiste oberhalb des Betthauptes gewohnt. Doch mein Mann will nicht mehr über die Fußseite des Bettes einsteigen, weshalb uns ein 160 cm breites Bett, das man nicht mehr seitlich an die Wand stellen muss, als Lösung erscheint. 





Ich habe nun schon mal einige Betten gesucht, die mir gefallen.

Loof Pure (Bildnachweis: www.pure.nl)




Auping Essential (Bildnachweis: www.auping.com)




Auping Auronde (Bildernachweis: www.auping.com)




Auping Original (Bildnachweis: www.auping.com)




Bett Altro mit Sprossenbetthaupt (Bildnachweis: www.grueneerde.com)




Bett Tonda (Bildnachweis: www.grueneerde.com)




Gervasoni Ghost (Bildnachweis: www.gervasoni1882.it)



Ich bevorzuge ein weißes oder hellgraues Bett, mein Mann möchte lieber ein Metallfreies Holzbett. Solange wir uns noch nicht einigen können, wird die Entscheidung also noch vertagt. Stehen doch ohnehin im Gästezimmer und Esszimmer andere Umgestaltungsarbeiten an, die keine Langeweile aufkommen lassen. 

Wünsche euch ein gemütliches Wochenende!


Alles Liebe,
Sandra